Entega, die Illusionäre, die im Vorgriff auf Wünsche Naturschutzgebiete zerstören

Entega und das Regierungspräsidium in Darmstadt: Was mir dazu einfällt?

Demonstration gegen Entegas Windspiele

Bilder und Impressionen von einer Demonstration am Stillfüssel bei Siedelsbrunn im vorderen Odenwald.Insgesamt hat man dort (weil der Strom kommt ja nicht aus der Steckdose, ne 😉 ) mal eben schnell beschlossen 50 ha Wald breit zu kloppen und ein paar Windräder auf zu stellen. Das klingt ja noch vernünftig. Aber wieso kann man denn dafür keine Wiesen oder Weinberge hernehmen, so wie das in Rheinland Pfalz gehandhabt wird?

Was geht mich das an ?

Nun gut, ich bin mit dieser Region im Geiste verbunden, ich kann den “toten Mann” aus der Rhein Ebene sehen und zähle die Region Siedelsbrunn, Eiterbach Tal zu meinen Naherholungsgebieten. Der erste Gedanke ist immer: Naja, Atomkraft weg und Erneuerbares her. Ok ! Aber doch nicht wie ein Elefant im Porzellanladen die Natur kaputt schlagen?

Ich vermute Entega und Grüne, das geht irgendwie ziemlich gut zusammen. Da wirft man ehemals Grüne Doktrinen über Bord, schließlich rettet man ja die Menschheit. Oder so .. egal. Windkraft ist gut. Egal wann, egal wo.

Davon mitbekommen habe ich anlässlich eines Vortrags auf dem sog. Uhu- Tisch in Birkenau.  Siedelsbrunn, Berg, Wald zerstören ? Das musste ich mir ansehen. Die Bilder oben stammen von der ersten Besichtigung im Februar 2017 anlässlich einer Demonstration gegen dieses merkwürdige Projekt.

Anfänglich denkst du: Ok, das geht mich nix an. Ich wohne da, das passiert dort. Aber da fällt mir wieder der Odenwälder Kampfgeist ein, den ich als Sprößling einer Gaderner Großmutter in mir trage. Erst mal in das Thema einarbeiten. Hier in Weinheim gibt es auch Gegenwind, war mir allerdings erst mal gleichgültig. Bissel überzogen das ganze, so mein Gedanke.

Entega, voll modern ne ?

Dann schaute ich mir Werbevideos von Entega an. Ich hatte Mathe und Physik Leistungskurs, habe Mechanik und Physik im Bauingenieurwesen studiert, was ich als eine kleine Vorbildung bezeichnen würde. Selbst Strömungslehre (ahhaaaa Wind, ne ) gab es mal als Ausblick im 4. Semester Technische Mechanik. Naja. Also Entega ist eigentlich schuld, dass es in mir einen Ruck gab: SO KANN DAS NICHT SEIN ! 

 

Wos do wi zsommehengd ?!

Die Szene ist unübersichtlich, insbesondere die Genehmigungsbehörde -angeblich wegen eines bestehenden Rechtsstreit – kann sich nicht zeigen, artikulieren und schon gar nicht auf Anfragen antworten. Merkwürdig ! Frau Regierungspräsidentin Lindscheid – ständig abwesend, verhindert, auch gegenüber dem RNF – ist bei den Grünen, die Chefin der Entega, kommt nach ihrem eigenem Bekunden aus der “Bürgerbewegung” (  https://youtu.be/oiDa2AUHn8A ) ja, da kann man schon mal überlegen und alles mögliche denken.

Auch aus Tierschutz Sicht (https://zweite-chance.org) kann man dieses Dilemma einfach nicht hinnehmen.

Der Boden aus dem Fass :

Da stellt sich der Vorsitzende des BUND Bergstrasse anlässlich eines Interviews zu dessen Standpunkt zur Montage der Windräder hin und argumentiert: Die Leute werden sich schon daran gewöhnen. Hat der einen im Tee,wieso ist der noch nicht zurückgetreten ? Was um Himmels Willen hat denn das, was Entega in Siedelsbrunn in den Wald fräst, mit Naturschutz zu tun ? Einer meiner Freunde rief mich an : “Hast du das gesehen? ” .. Er hat -nach einer Schrecksekunde- seine Mitgliedschaft beim BUNDeV gekündigt und sämtliche Spenden storniert. Auf meine Anfrage hin, an diesen Herrn Carl, doch bitte einfach schnellstmöglich zurück zu treten, kamen so Wordfragmente wie. “missverständlich” oder “wieso zurücktreten”.

April April

Im April fuhren dann einige Leute nach Darmstadt vor das Regierungspräsidium um 15.000 Unterschriften für den Erhalt des Lebensraumes des Schwarzstorches zu übergeben.

 

 

 

Auch hier konnte man die Regierungspräsidentin nirgends zu Gesicht bekommen. Nicht so schön, denkt man doch, dass die Anliegen ernst genommen werden.

 

Zur Zeit beschäftige ich mich mit den mathematischen Grundlagen, den physikalischen Zusammenhängen rund um das Thema Windernergie.

Was ich aber schon jetzt sagen möchte:

Windenergieparks haben im Wald nichts verloren. In wie weit sich das auf die Grünen und deren Berechtigung in Kreis-, Land-, und Bundestagen zu sitzen übertragen wird, kann ich nicht einschätzen.

Alles weitere entnehmen Sie bitte der Seite: https://windrechnung.de 

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Get Adobe Flash player