Ein sinnvolles Tierschutzprojekt wird untersagt !

Der Tierschutzverein Animal Care International, www.animalcare-international.org , mit Sitz in Wien/ Österreich, betreibt seit längerer Zeit ein erfolgreiches Mensch-Tier Projekt in Zusammenarbeit mit Father Anthony, einem Franziskaner-Pater, in einem Kloster in Konjic.
Dieser Pater, ein gebürtiger Australier, ist, neben seiner aufopfernden seelsorglichen Tätigkeit , im wahrsten Sinne des Wortes ein Schutzengel für MENSCH und TIER!

Einst während des unseligen Krieges in den 80-er Jahren ins damalige Bosnien verschlagen, fand der weltoffene Kosmopolit seine eigentliche Berufung, und es gelingt ihm tagtäglich, Menschen verschiedener Kulturen und Religionen in der Liebe zu den Tieren zu vereinen. Dieser charismatische Vertreter der katholischen Kirche , wie es -nicht nur unserer Meinung nach- leider viel zu wenige gibt, versorgt mit Hilfe von ACI nicht nur ausgestoßene, verletzte , verunfallte, oder misshandelte Tiere, sondern er praktiziert auch intensiven Menschenschutz und Entwicklungshilfe dahingehend, dass er z.B. arbeitslosen Jugendlichen,aber auch anderen Menschen, aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen und Religionen stammend, über den gelebten Tierschutz mit deren geleisteten Arbeit vor Ort das finanzielle Überleben sichert!

In der Zwischenzeit hat dieses Mensch-Tier Projekt von ACI auch – für bosnische Medien eher unüblich – breite Beachtung gefunden!
So wurde in einer Zeitung berichtet, dass das landauf und landab gravierende Problem der Überpopulation von Streunertieren nicht für die Stadt Konjic und deren Umfeld gelte, weil dort ausgezeichnete Arbeit seitens des Franziskaner-Paters und des österreichischen Tierschutz-Vereines ACI geleistet würde, und man zur Nachahmung aufrufen würde!
(Auch in Österreich wird und wurde wiederholt darüber in den Medien berichtet, und gerade in der momentan aktuellen Juni- Ausgabe der Zeitung des „Österreichischen Kynologen- Verbandes“ ist ein langer Artikel über ACI und das Mensch- Tier- Projekt in Konjic zu lesen!)

Father Anthony lebt das, was dem Hl. Franz von Assisi schon vor Jahrhunderten wichtig war:
Erbarmen und bedingungslose Liebe zur Natur und Selbstlosigkeit einem schwächer gestellten Lebewesen gegenüber!

Und genau das will der Bischof von Mostar nicht mehr zulassen, im Gegenteil!
Tierprojekt von Father Anthony und Animal Care-International im Franziskaner Kloster in Konjic vor dem Aus ?

Versetzung von Father Anthony und Pater Petar durch den Bischof von Mostar
mit MITTE August 2013 !!!
Grund: Der aufopfernde und selbstlos gelebte TIERSCHUTZ der beiden Patres!

Dieser Bischof ist der Ansicht, dass TIERSCHUTZ im und um den Hoheitsbereich des Klosters in Konjic für Priester und FRANZISKANER- PATER „UNWÜRDIG“ und „UNDENKBAR“ sei , verbietet diesen rigoros und erhebt groteske Vorwürfe ( wie u.a. das ZÜCHTEN von Hunden in der Klostergarage!!) gegen Pater Anthony!

Jeder, der die selbstlose , effektive und aufopfernde Arbeitsweise von Father Anthony kennt, weiß, dass gerade in diesem ACI- Projekt, aber wie in anderen auch, KASTRATIONEN als Präventivmaßnahme die vordringlichste Aufgabe (neben der medizinischen Versorgung , Rettung und Pflege der Tiere) waren und sind.
(Siehe WEBSITE von ANIMAL CARE INTERNATIONAL unter www.animalcare-international.org )

Alle Hunde von Father Anthony und jene, die sich in seinem Hoheitsbereich befinden, sind in akuter Lebensgefahr!

UND alle anderen, z.B. Streuner-Tiere, die künftig dort in Not geraten, verletzt, krank, misshandelt oder ausgestoßen werden, sind hilflos und verloren!

DIESES unerbittliche VERBOT eines Vertreters der katholischen Kirche des 21. Jahrhunderts ausgesprochen, richtet sich UNSERER MEINUNG nach GEGEN das „CREDO des FRANZISKANER- ORDENS“ im eigentlichen Sinne (Gründer: HL. Franz von Assisi), und bedeutet für viele Hunde und Katzen
ab Mitte August den sicheren TOD!!!

Ab diesem Zeitpunkt werden die Tiere aus dem Verantwortungsbereich von Pater Anthony auf die Straße gejagt, kommen dort um oder werden anderweitig grausam getötet werden!

Sie haben definitiv keine Überlebenschancen mehr!

Es handelt sich um Tiere, die bereits mit den Mitteln von ACI gerettet, medizinisch versorgt, erhalten worden sind, und vom Pater bestens sozialisiert in nächster Zeit die Reise in ein neues Leben hätten antreten können!
(Teilweise bereits zu sehen unter www.animalcare-international.org / VERMITTLUNG/ HUNDE/ KATZEN).

EBENSO verlieren durch diese Aktion jene arbeitslosen Menschen, die im Rahmen des MENSCH- TIER- PROJEKTES von FATHER ANTHONY und ACI tätig sind, und dafür von Animal Care International finanziell unterstützt werden, ihre EXISTENZGRUNDLAGE!

Die Unterzeichner dieser Petition ersuchen die vorgesetzten Stellen des Bischofs von Mostar diesen Entscheid nochmals zu übe

rdenken u

bruder

nd gegebenenfalls zu revidieren!

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung!

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Get Adobe Flash player