Soka Bau Wiesbaden im MDR FAKT Magazin, da brechen alte Wunden auf

Die ULAKeV und die ZVK Bau, Namenskonstrukte die vermeintlich für das Wohl des Arbeiters im Bauwesen gegründet wurden haben bei mir immer für das Gefühl herannahender Herzinfarkte gesorgt!  FAKT berichtet über Firmen deren Existenz beroht ist, weil sich die SOKA Bau deren Mitarbeitern annimmt. Das Urlaubsausgleichsverfahren im Baugewerbe ist meines Erachtens eine Arbeitnehmer (Ver) Schaukel Nummer. Es wird Glauben gemacht wegen der hohen Fluktuation im Baugewerbe sei eine Kasse die kontinuierliche Urlaubsansprüche garantiert unabdingbar. Dagegen gesetzt wird ein mathematisches Konstrukt welches eine gewisse monetäre Inkontinenz aufweist und den Herrschaften inWiesbaden die Daseinsberechtigung garantiert!

Es drängt sich die Frage auf: Wieviele Betriebe haben (und werden) die Leutchen (und Betriebe )  aus der  Salierstrasse denn auf dem Gewissen ? Sind es Tausende ? Zehntausende ? Keiner weiss das ! Was jeder sehen kann ist, dass die Anzahl der Betriebe im Bauhauptgewerbe ständig schrumpft und einige wenige “Überlebende” sich an dem Baukuchen zu schaffen machen.

Was 1949 von Unternehmern in allerbester Absicht gegründet wurde ist in meinen Augen reif zur Abwicklung. Hier in Weinheim, anderswo, ich vermute überall in der Republik wurden überteuerte Immobilien erstellt und -oder- angeschafft um das Kapital der Arbeitnehmer zu mehren und zu sichern. In Wahrheit allerdings beschäftigte man sich zumindest zeitweise mit der Vergabe von Immobilienkrediten und anderem zweckfremden Gewirtschafte. Mit der Art und Weise wie man in den seither vergangenen Dekaden die Konstruktforderungen im hohen 20 %igen Bruttolohnabgabebereich realisierte muss man sich nicht wundern wenn zeitweise mehr Firmen aus Krisengebieten in der Republik tätig waren als Einheimische.

Wenn heute ein Betrieb Gartenzwerge aufstellt läuft er in Gefahr, sich den Häschern der ehemaligen ZVK Bau, heute Soka Bau zu unterwerfen. Urlaubsanspruch im Baugewerbe, teuer von Betrieb zu Betrieb gefrachtet, wer braucht das heute noch ? Kann man den auch in Rumänien, Polen, England und Portugal realisieren ? Die Leute die die Stühle in der Salierstarsse besetzen schon, die Arbeitnehmer sicher nicht.

Weg damit !

Aus tiefstem Herzen geschrieben ! Und meine lieben Herrschaften in der Salierstrasse, JETZT BLEIBEN WIR DRAN !

Links zum Thema:

http://www.mdr.de/fakt/7539585.html

Nachreichen will ich noch einen Eintrag von reuters Arbeitsrecht:  http://www.reuter-arbeitsrecht.de/grundsatzliches/soka-bau-beitrag-im-ard-magazin-fakt.html

Auszug:

Die SOKA Bau, das wissen Leser dieses Blogs, liegt mir, zynisch ausgedrückt, als unzeitgemäßes Zwangssystem besonders am Herzen. Tatsachlich gibt es dazu jetzt auch Bewegung – und neue Hoffnung für betroffene Betriebe. Erfahrungsaustausch: Ausdrücklich erwünscht.

Forum von FAKT zum Thema: http://www.mdr.de/forum/showthread.php?p=58689#post58689 (Videobericht als Film unten )

——

Ergänzung vom 4. August 2010:

Nach langem Nachdenken, einiger Zusatzrecherche und immer mehr Erinnerungen an die Vorfälle mit der ZVK habe ich mich entschlossen:

http://soka-bau-wagen.de

zu eröffnren.

——-

You may also like...

4 Responses

  1. admin says:

    Ein Forum in das jeder seine Erfahrungen mit den lieben Leuten schreiben könnte, das hätte etwas !

  2. admin says:

    Durchaus interessant ist auch das ansteigenede Interesse öffentlicher Institutionen an meiner Person!

    Das liefert Stoff für Krimis. Allerdings nehme ich diese Offerte an um noch mehr und noch gründlicher in diese Thematik einzusteigen !

  3. Also die SOKA ist eine Moderne Westliche Mafia, nur staatlich gewollt.
    Aber da kann man sich ärgern wie man will, man muss sie bei ihren fehlern packen, und glaubt mir sie machen viele wenn man sich genug Zeit nimmt.
    Auch wenn sie sich mit SOKA- IT sicher fühlen, dieses ist ein russisch Roulette verfahren.
    Es darf nur nicht jeder seine eigene Suppe kochen, denn in der Gemeinschafft schmeckt es besser, meine damit das alle Gewerke bei der Sache zusammenhalten müssen.
    Und dieses probiere ich grade auf meiner Seite die seit dem 23.03.2011 online ist, sowie ich alles ausgewertet habe, gehe ich mit handfesten Bandagen gegen die SOKA vor.

  4. stelle dann alles nach und nach auf http://www.close-soka.org online…..falls ihr noch was brauchbares habt, kann man sich ja austauschen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Get Adobe Flash player